Was wir vermissen werden

  • das Essen
  • die Atmosphäre
  • die Möglichkeit, in jeder Minute, jeder freien Sekunde ein Instrument in die Hand zu nehmen
  • die immer konstruktive Kritik
  • Freundlichkeit
  • das Miteinander statt Gegeneinander

  • Klassenfahrt-Feeling
  • Freibier und Tischtennis
  • die immer neuen Konstellationen
  • immer neue Songs zu hören
  • in einer ganz anderen Location zu sein
  • jeden Tag machen zu können, was man will: Musik
  • sich durchweg konzentrieren zu können
  • die vielen Workshops pro Tag
  • hier Urlaub zu machen, obwohl ich selber aus Berlin komme
  • den Jam-Session-Workshop, voll das Schlüsselerlebnis
  • sich bewusst zu machen, wie extrem viel man mit Musik machen kann
  • eigene Lieder mit anderen auszuprobieren
  • Theaterstücke und Opern, die aus dem Jammen entstehen
  • so gute Songs, die in nur zwei Tagen geschrieben werden
  • dass beim Jammen auf der Bühne aus dem scheinbaren Nichts etwas entsteht
  • Zaunkönig und Lenna
  • diese Grundstimmung

  • In jeder Ecke sitzt jemand, macht Musik, und man kann mitmachen.
  • Session-Momente und Performances, die dich mitnehmen
  • der Moment, wo Nikki und Lenny ihr neugeschriebenes Lied vorgestellt haben
  • der Moment, als wir alle den Background zu Katinkas Lied gesungen haben
  • der Moment, als ich mit Zaunkönig gespielt habe
  • den Moment gestern Abend, als Tammo und Alenna das neue Lied gespielt haben, der mich gefesselt und mitgenommen hat
  • den Moment, als ich Geburtstag hatte und alle anderen für mich gesungen haben
    Macht’s gut, ihr Lieben. Wir hören uns!