Clash:
Mach die Darlings
Krankenhaus

Das Problem ist: Man muss eine Drehbühne nicht benutzen, wenn es nichts zu drehen gibt. Man muss auch nicht große Technik benutzen, um große Geschichten zu erzählen, genauso wenig wie man nicht alle Scheinwerfer benutzen muss, wenn man etwas deutlicher machen möchte. Man muss im Theater eigentlich nicht sonderlich viel, sollen muss man auch nicht…

Read More

Clash:
Come as you are?
Come as you were?
Come as a monkey?

„So haben sie mit dem Kopf und dem Mund Den Fortschritt der Menschheit geschaffen. Doch davon mal abgesehen und bei Lichte betrachtet sind sie im Grund noch immer die alten Affen.“ (Erich Kästner, „Entwicklung der Menschheit“) Danke, Thilo Sarrazin. Du hast es in ein Jugendtheaterstück geschafft. Respekt. Ist es heute wirklich so einfach? Einfach ein…

Read More

Clash:
Warum man Hunde streichelt
und Pferde trotzdem isst

Diese Leute sind Alleskönner: Sie haben gesungen und getanzt. Sie haben gezeigt, dass sie ihre Musikinstrumente beherrschen und verschiedene Sprachen sprechen kön-nen. Sie haben uns Herrn Sarrazin um die Ohren geschlagen, oder besser gesagt seine Fibel: „Deutschland schafft sich ab – Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“ (2010). Mit CLASH hat das Junge DT…

Read More

Clash:
Zwischen Feuerwerk
und Heißluftgebläse

Die Idee des Clashs war am gestrigen Abend mehr als ein Titel: Es war ein Leitmotiv, motivisch, inhaltlich, dramaturgisch. Karnevalesk stießen junge Menschen mit und ohne den sogenannten Migrationshintergrund, Hartz IV-Empfänger, kleinbürgerliche Provinzler und Fundamentalisten zusammen. Das alles kaleidoskopisch verwoben durch Szenen- und Settingwechsel, epische und ironische Brüche, geniale Nutzung des Bühnenraums, Musik und Tanz,…

Read More

Clash:
tonisch klonisch generalisiert

Das bessere Leben ist möglich, irgendwo hier draußen im Weltraum Wir haben das ja gestern schon geklärt: Mit irgendwas muss man anfangen, und mit irgendwas muss man aufhören. Und mit „Clash“ vom Jungen DT anzufangen, war eine gute Idee: „Clash“ ist music for the masses und für volle Häuser. Es geht um Integration und um…

Read More

Clash: Stimmen zum Stück

Wir haben direkt nach der Vorstellung unsere Diktiergeräte gezückt und die Besucherinnen und Besucher um ihre Meinungen zum Stück gebeten. Super +++ mega +++ tolle Vorleistung für die nächsten Tage, gute Stimmung, tolle Elemente +++ zu viele Enden +++ der Fuchsschwanz! +++ als Auftakt grandios, viel Diskussionsstoff und viel worüber man reden kann +++ viele…

Read More

Clash: Die von hier

Das Konzept war da, bevor es formuliert wurde: den Clash gab es von Anfang an. Beim Vorsprechen des neuen Projektes für das junge DT stießen 150 Bewerber zusammen, und es waren letztendlich 16, die blieben. „Sie haben uns mit Absicht wild gemischt“, heißt es, Jugendliche zwischen 16 und 25, gemischte Religionen und Ethnien, gemischte Gemüter…

Read More