Stimmen zum Stück:
Wenn du nicht mehr da bist

Mein persönlicher Festival-Favorit +++ Zum Ende des Festivals verbeugt sich die Jugend vor ihren Eltern +++ Ich ruf jetzt meine Mama an +++ Und ich meine Oma +++ Als Festivalabschluss war es perfekt, ich bin einfach glücklich! +++ Nach einer Woche in der es so viel um Gewalt und Zerstörung und Destruktion ging, war es schön, heute mit einem positiven Gefühl rauszugehen +++ Sie haben über den Tod geredet, ohne dass es lächerlich war +++ Ich habe jetzt genug Energie und Laune, um die ganze Nacht durchzufeiern +++ Das Stück hat sich auf eine ganz besondere Weise mit dem Thema Tod beschäftigt, das hat mich echt beeindruckt +++ Die Omas waren so süß +++ Zwischendurch hatte es Längen, aber die Idee der drei Generationen war total klasse und überraschend +++ Ich glaube, die Sehnsucht der jungen Generation nach Familie kam wundervoll zum Ausdruck +++ Ich bin mit einem Lächeln aus dem Saal gegangen +++ Ich habe geheult wie ein Schlosshund +++ Ich fand es schön, dass die Gruppe mit solcher Offenheit und Leichtigkeit an das Thema gegangen ist +++ Das erste Stück, bei dem man nicht wusste, was als nächstes passiert +++ Unberechenbare Wendungen, die die Handlung aufgelockert haben +++ Es konnte jeder etwas mitnehmen

Foto: Dave Großmann