Stimmen zum Stück:
99 Prozent

wunderschöne tanzszenen +++ viel energie +++ sehr körperlich +++ super choreos +++ unglaubliche körperspannung +++ leider keine tiefe +++ bisschen ausgelutschte thematik +++ heftig +++ mitreißend +++ sehr stark +++ beeindruckend +++ kraftvoll +++ ich bin noch voll drin +++ es war ok +++ mir hat der rote faden gefehlt +++ revolution ist immer ein super thema +++ es hat die menge mitgenommen +++ haben sie die thematik wirklich verstanden? +++ spielfreude +++ stimmung einer revolution +++ tolle gruppe +++ich bin immer noch aufgeregt +++ mutig ist, dass man grenzen überschreitet, auch im theater: man muss das publikum beeinflussen, und das schafft dieses stück auf jeden fall +++ ich fühlte mich an einigen stellen erpresst, ich möchte nicht, dass sich menschen wegen mir schlagen lassen +++ ich hab in diesem stück keine auseinandersetzung gesehen, die irgendetwas neues gebracht hätte +++ leider hat keiner das human mic ausprobiert +++ man war die ganze zeit im stück drin, man konnte jederzeit mitmachen, wenn man wollte, und das ist eine idee, die in jedes stück gehört +++ das mit den Backpfeifen fand ich ganz cool, wäre ich im Saal gewesen, wäre ich aufgestanden und hätte ihr auch eine gegeben +++ die szene, in der das mädchen geschlagen wurde, war unfassbar gut; und es wurde wirklich erreicht, was gesagt wurde +++ die haben ihre message (kritik an den medien) so unglaublich konsequent rübergebracht, ich hatte nicht das gefühl, dass sie in irgendeiner szene aus dem rausgefallen sind, was sie sagen wollten +++ das mit den nettotüten war richtig krass, das fand ich geil, ich hatte richtig angst dass sie ersticken +++ alles blieb plakativ an der oberfläche, und es war mir zu wenig intellektuelles spiel
mich freut, dass das theater so ein bisschen geld bekommen hat +++ ich hab selten so viel qualität im jugendtheater gesehen und selten so große bilder, auf die man sich so einlassen kann +++ ich weiß nicht, was sie hätten machen können, um mich zu wirklicher empörung zu bringen, aber ich hab mich jedenfalls nicht empört – vielleicht weil sie so empört waren, ich weiß es nicht +++ total beeindruckend +++ ich hab das politische vermisst, weil ich keine positionen gesehen habe +++ sie haben dieses durcheinander einer revolution gut abgebildet, indem sie zum beispiel die kisten immer wieder verschoben haben

Foto: Dave Großmann