Peanuts – Stimmen zum Stück

+++ ein Stück, zu dem man aufschauen muss +++ sehr eindrücklich +++ Es war für mich zu schwere Kost +++ Man muss darüber nachdenken, inwieweit Freundschaft ein System besiegen kann +++ Der erste Teil war ausgezeichnet, da konnte ich wirklich gut folgen, aber danach wurde es zu hoch für mich +++ hui hui hui +++ Es war gemein: Man ist erst so verführt worden, dass man das Niedliche vom Rahmen mitnimmt, und dann hat man doch ganz schön in die Fresse gekriegt +++ war geil! +++ die Comic-Adaption war toll +++ Am Ende war es etwas lahm +++ Die Überzeichnung der Comic-Figuren hat mir sehr gut gefallen +++ etwas verwirrend +++ Der Bruch zum zweiten Teil war beeindruckend +++ Ich möchte den Stück-Autor zitieren, wenn er sagt, es gebe eine Menge Charlie Browns bzw. Buddys da draußen +++ anstrengend +++ die Comic-Figuren waren sehr beeindruckend gespielt +++ Am Ende hat es sich sehr schön verdichtet +++ schnarch +++ sehr engagiertes Ensemble +++ Der Zusammenhang zwischen dem ersten und dem zweiten Teil war anstrengend +++ Ich mochte das Stück nicht, das hatte dieses Blindmotivische mit den Peanuts… +++ Ich habe es nicht verstanden +++ irre +++ Psychoterror vor dem Büffet +++ weltbewegend +++ Ich liebe die Peanuts! +++ tolles Eröffnungsstück +++ super gruselig +++ dieses Umkippen von so ’ner Jugendgeschichte in diese bedrückende Gefängnis-Guantanamo-KZ-Situation ging mir so richtig an die Nieren +++ sehr anspruchsvoll +++ Ich hatte vorher nichts darüber gelesen und hab erst nach einer ganz langen Zeit diese Verbindung zu den Peanuts herstellen können +++ die Diskrepanz zwischen der ersten Hälfte und der zweiten Hälfte musste man erst mal richtig zusammenkriegen +++ Das waren Comic-Figuren, die wie Roboter heiß laufen und durchdrehen +++ zwischendurch etwas langatmig +++ sehr hohes Tempo +++ sehr kompliziert +++ ziemlich krank, aber realistisch +++ schade, dass die Schauspieler am Schluss ebenerdig gespielt haben, dadurch ging viel verloren +++ der Anfang war sehr mitreißend +++ sehr gute Schauspielleistung +++ Ich habe zwischendurch Tränen gelacht +++ Der letzte Satz war bemerkenswert, und ich glaube, dass der so nicht richtig war +++ Der Prozess und der Konflikt, die sie gezeigt haben, waren interessant +++ Es fehlte mir der Widerstand von außen, das externe Element, das an allem rüttelt +++ Keiner hätte es verstanden, wenn er das Programmheft nicht gelesen hätte +++ spielerisch: Wahnsinn +++ Ich hatte etwas ganz Anderes erwartet +++ Es sollte sehr intensiv sein, war es aber nicht +++ spannend +++ Neben dem Beängstigenden hat es mich total animiert, wieder die Peanuts zu kaufen! +++