Pimp Your Genre-Skills!

Na? Sitzt ihr gerade bei einem Date, einem Bewerbungsgespräch, oder beim Kaffeekränzchen mit Großmama und wollt auf die Frage, welche Musik-Genres ihr kennt (und vielleicht präferiert), etwas anderes, als Jazz, Rock, Funk, oder Metal antworten? Dann habe ich hier ein paar Geheimtipp-Impulse für euch versammelt (oder habe es zumindest versucht) – frei nach dem Motto: Drop it like it’s hot!

Wichtig dabei erschien es mir auch, zu entdecken, was es, über den westlich geprägten und/oder eurozentristischen Horizont hinaus, noch zu hören gibt!

Acid Jazz – lasst uns mit etwas Bekannterem beginnen: Acid Jazz, die Symbiose aus Jazz, elektronischer Musik, Soul und Funk.

Biomusik – experimenteller Musikstyle, welcher sich ausschließlich auf Sounds konzentriert, die menschlichen Körpern und Tieren entspringen. Das können sogar Geräusche von Hirnströmen sein.

Ca trù – Seit 2009 immaterielles Kulturgut der UNESCO und eine Form der gesungenen Poesie vietnamesischer Musik.

Dangdut – einer der populärsten Stile in der indonesischen Musik.

Estrada – so lässt sich im Fachjargon die populäre Unterhaltungsmusik in vielen Ländern Osteuropas und der ehemaligen Sowjetunion bezeichnen.

Folk – *gääääähn*, das sollte allseits bekannt sein, allerdings habe ich etwas anderes auf meinem Präsentierteller nicht finden können, sorry, ja?

Gamelan Gong Kebyar – einer der bedeutendsten zeitgenössischen Musikstile Balis.

Industrial – auch nichts Neues. Aber experimentell! Und avantgardistisch!

Jazz – Seriously Antigone?!

Klassik – SERIOUSLY ANTIGONE?!?!?!?!?!?

Luk Thung – übersetzen lassen könnte sich dieser Ausdruck mit „Kind des Feldes“ und stellt eine populäre Musikstilrichtung in Thailand dar.

Mbalax – Symbiose aus schnellem Rhythm and Blues und beispielsweise Soca, sowie weiteren regionalen Einflüssen der Musik Westafrikas – insbesondere Senegals und Gambias.

No Wave – 1977 bis 1982 fast ausschließlich in der Lower East Side von New York City verortbare avantgardistische Musikrichtung.

One Drop – ein populärer Schlagzeugrhythmus, der mit Reggae zusammenhängt.

Parang – Musikrichtung, die in Trinidad und Tobago beheimatet ist.

Ragtime – der Vorläufer des Jazz … 😉

Swiss Wave – let’s say: die Schweizer Variante des New Wave. 😀

Taarab – hört man gern z.B. auf der Insel Sansibar, wo dieser Stil entwickelt wurde und Elemente arabischer, indischer und afrikanischer Musik beinhaltet.

Underground – ist das überhaupt ein Genre?…

Volksmusik – 😀 😀 😀

Wienerlied – kommt aus Wien. Thematisiert das Leben in Wien. Und ist auf Wienerisch.

Ziglibithy– in der Elfenbeinküste entstandene folkloristische Musikrichtung.

Anbei habe ich nun versucht, eine Playlist zusammenzustellen, in der – bis auf Ca trù –  ein Song pro Genre (in der oben aufgeführten alphabetischen Reihenfolge) zu hören ist. Selbstverständlich stehen diese Songs nicht sinnbildlich für das jeweilige Genre, sondern sollen nur als Hör-Impulse gelesen werden: