Müssen nur wollen:
Stimmen zum Stück

Total lustig +++ unglaublich geil +++ wunderwunder schön +++ diese Ideen! Die müssen total verrückt sein! +++ die sind 14 bis 17! +++ war jut, war jut! +++ war interessant, mal was mit Sprache zu sehen, wir sind ja Tanztheater +++ sehr kurzweilig +++ harmlos +++ eltern- und aulatauglich +++ hat Spaß gemacht +++ endlich mal wieder richtig schön gesprochen +++ ab und zu war es zu deutlich +++ ordentliche Leistung dafür, dass sie relativ jung sind ++++ putziges Schultheater +++ sie haben sich gewehrt gegen die Nannyschlampe +++ Pädagogen kommen nicht gut weg +++ von wann ist dieses Gesetzbuch? +++ ich fand’s sehr witzig, dem Alter entsprechend +++ hat mich gut unterhalten +++ gegen Anfang hatte ich Angst, dass es nur lustig wird, hat sich aber nicht bestätigt +++ sie haben sehr genau gesagt, was es für Elterntypen gibt. +++ für mich war elterliche Gewalt ein Thema +++ einige der Nebenaussagen hab ich nicht verstanden +++ Pubertät wird so rausgestellt +++ sehr schön, die Elternszenen +++ die Schauspieler haben sehr gut gespielt +++ großes Lob an die Schüler +++ Erde und Schlamm +++ meine Eltern waren nicht so schlimm! +++ emotionslos +++ chorisch war es stark +++ der Funke ist nicht übergesprungen +++ ich hab mich nicht gelangweilt, aber mir hat die Dramaturgie irgendwie gefehlt +++ GEIEEEEL +++ Hut ab! +++ Rabimmel, Rabammel, Rabumm +++ ganz typische Studienratsinszenierung. Im Vergleich zu dem, was wir bisher gesehen haben, eine aufgesetzte Text- und Körpersprache +++ die Schüler haben diese Probleme doch gar nicht, höchstens mal Stress wegen der nächsten Mathearbeit +++ Perfekte Mischung aus eigener Erzählung und Wilhelm Busch +++ Die Angst, die man als Kind vor diesen Geschichten hat, haben sie sehr gut vermittelt +++ Vom Schauspielerischen her war’s eher Auswendiglernen, aber vom Drehbuch her einfach genial +++ Für die Altersstufe bemerkenswerte Sprechtechnik +++ Och nö… +++ also mir hat’s gefallen: klarer, schöner Strang, lustig, witzig – ein ganz nettes Stück +++ tolle, metaphernreiche Bilder, fand ich aber zu kompliziert +++ hätte man mehr rausholen können +++ Das Theater, was ich zwischen der 8. und 10. gemacht hab’, war nicht so toll +++ hat mich nicht berührt +++ gut choreographiert +++ coole Stimmungsbilder +++ WOHOOO! +++ Ich hatte den gleichen Bären und war voll traurig +++ Das mit der Erde war toll +++ schönes Bühnenbild +++ große Schauspieler +++ sexy Reporter +++ sehr aufwühlend +++ schöne Bilder, aber ich hab jetzt nichts Neues gelernt, hab keine neue Ansicht zum Thema bekommen – was aber auch nicht schlimm ist, weil sie das, was sie erzählt haben, mit ’nem interessanten Witz erzählt haben +++ ganz viel Gewusel auf der Bühne +++ ich würd’ auch voll gerne mal in so’ne Tonne steigen +++ Da wird man fast noch ratloser, wenn man alle Ratgeber gelesen hat und das Stück dann sieht. +++ lustig, aber trotzdem todernst +++ Es hat gezeigt, dass wir und auch mal gegen unsere Eltern auflehnen sollten +++ wichtige Wahrheiten dabei, die auch mal ans Tageslicht gebracht werden mussten +++ ich würde mir wünschen, dass die Reproduktion des „gemeinen schwarzen Mannes“ endlich aufhört +++ Das Publikum war gut – es war echt begeistert +++ Ich als Ausländer hab’ da irgendwas verpasst, weil ich nicht die Kultur vom Struwwelpeter und Max und Moritz hab +++ mich hat es geschockt +++ schönes Jugendteil +++ Kritik sehr schön verpackt +++ niedlich, aber auch sehr offen und auf den Punkt gebracht – ein bisschen sehr auf den Punkt gebracht +++ Ich fand das Thema sehr spannend; mir hat manchmal so eine Art Aktualisierung gefehlt und vor allem die subtileren Mechanismen, die heute genutzt werden. +++ war total schön zu sehen, dass wie sie alle dahinterstehen +++