LYRIK ZU: KOLLISIONEN

Wir tragen ein (alles fließt)

Das Bild kommt zum Halten
Hitze vor Bewegungslosigkeit
Reibung von Luft und Gedanken
und einer steht
Hand in Hand
kontrollieren wir uns gegenseitig
Bringen uns den Rhythmus der
Zugehörigkeit bei

Wir führen ein Gespräch
mein Körper hat dir etwas zu sagen
nein, ich meine nicht so
ich meine: deine Augen
in ihnen spiegelt sich nichts

Parallele eins vergessen
und da steht er wieder
mit all seinen Gesichter
Ich hätte ihn nicht wieder erkannt
würde er nicht jeden Tag
am selben Ort stehen

Wir können einander
können kämpfen
und das ist Berührung
nicht sein lassen
In der Ferne sieht man
einige schreiten
lautlos, dann ein Haschen
ich schaue dich an
Fischwärme zerstieben
zu Triosonaten

einer steht und
jeder will tanzen
mit jemandem oder
mit der Intimität die sich
verkörperlicht hat, wer bist du schon
wir tragen gemeinsam einen Block aus Kreide
Hundert Arme gehoben
Hundertfach breitet sich das Gewicht aus
zieht bis in die Zehen
vielleicht ist unsere Berührung
so zart
ein Hauch Musik
könnte sie wegwehen