Love Life Reality:
Gute Laune deluxe

Gestern Abend fand die Party nicht nach dem Stück, sondern auf der Bühne statt.

Mit Love Life Reality bringen die KarteMilchTiger gute Laune deluxe und das Publikum zum Tanzen. Realität, Leben und Liebe sind nicht neu, werden hier aber kreativ und mitreißend behandelt. Nie gleitet das Stück in das Belanglose ab: Wenn eine Person sich die Pulsadern aufschlitzen will und das Publikum schon fürchtet, betroffen sein zu müssen, wird dies in der nächsten Szene überzeugend ironisiert. Diese Erwartung auf den Bruch wird nicht enttäuscht: Wir sehen überforderte Teilzeit-Supermarktkassiererinnen; Paare, bei denen im Streit Kartoffelbrei im Gesicht landet; wir sehen einen Jungen und ein Mädchen, die schon vor ihrem ersten Kuss beschließen, dass sich die Sache mit einer Beziehung nicht lohnt. Es ist ein Rundumschlag, der Fragen beleuchtet, die junge Menschen sich angeblich stellen: Was wird aus unserer Zukunft, wie sind unsere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und überhaupt, wie funktioniert die Sache mit der Liebe eigentlich? Dargestellt wird diese Themenvielfalt von Spielern, denen man die Begeisterung bei jeder Szene, bei jedem, teilweise selbstgeschriebenen, Musikstück anmerkt. „Die können auch wirklich alles“, stellt das Publikum dann auch bald fest: Schauspielern, singen und dann auch noch crazy Sachen mit einer Gitarre machen. Oft tritt dabei die Musik in den Vordergrund, es wird so gekonnt performt, dass die Frage aufkommt, ob es sich hier um Jugendtheater oder ein professionelles Musical handelt. Am Ende gibt es als Belohnung Standig Ovations und happy faces, wohin man auch schaut. Hätten die KarteMilchTiger uns gestern nicht so gut unterhalten, könnte man bei so viel Talent fast neidisch werden.

Foto: Dave Großmann