Lieblingsmenschen –
Stimmen zum Stück

+++ spielerisch: wahnsinn +++ sehr, sehr schön +++ total viele coole Ideen +++ ganz viele kleinigkeiten +++ total getockt +++ super übergänge +++ endlich mal video, und dann noch so bedacht und unprätentiös eingesetzt +++ der sehr gut gespielt +++ die taschenlampen waren hammer +++ lustig, kreativ +++ würde gern meckern, aber mir fällt nichts ein +++ hat spaß gemacht zuzuhören +++ super josy +++ temporeich +++ großartig +++ ich fühle mich zum ersten mal leicht, wenn ich hier raus komme +++ der indianer ist das beste beispiel: saulustig, bildsprachlich konsequent, aber im kern irritierend und schräg +++ da waren ganz große momente drin, blicke, sekunden, in denen wirklich die sehnsucht und verlorenheit dieser menschen sichtbar war +++ großer respekt vor der leistung des halbstündigen kistensitzens +++ saugeil +++ die idee mit der kamera war genial, das hat den selbstmord ziemlich privat gemacht +++ studentengeschichten schön dargestellt +++ runde nette geschichte +++ nicht so erwartet +++ sehr schön +++ total superschön, weil es sehr heitere momente hatte +++ am ende wurde es rund +++ ich möchte anmerken, dass schöne musik in dem stück war +++ die musik in dem stück könnte von meinem ipod sein +++ witzig +++ total unterhaltsam +++ trashig +++ geil gespielt +++ man hat den improteil nicht gemerkt +++ die kamera war genial eingesetzt. wie sie mit den mitteln gearbeitet haben +++ es hat nah dran gewirkt +++ es hat mir einen einblick in gedanken gegeben und in eine kultur +++ es hat mich mitgenommen auf eine kleine studentenreise +++ sehr körperlich +++ ich habe immer versucht, den lieblingsmenschen zu finden, was mir nicht so wirklich gelungen ist +++ was ist jetzt hier gerade die botschaft? +++ eindrücklich +++ dem ist nichts hinzu zu fügen +++ Wirklich toll, ja +++ Ein netter Abschluss +++ ich fand es sehr schön, wie die vorlage dann doch postdramatisch umgesetzt wurde, wie z. B. die videoarbeiten eingearbeitet waren +++ das war inhaltlich sehr nah an den leuten dran +++ nee, nicht schon wieder ich +++ der natürliche headliner des festivals +++ war das ins-publikum-schießen ein „amoklauf“-zitat? +++ waren die „deine mutter“-witze ein fz-zitat? +++ wir machen erstmal gemeinsames brainstorming +++ das ist geistiger diebstahl, unsere szene kommt drin vor! +++ ein ganz schönes stück leben +++ sehr schöne, sehr runde sache +++ ganz viel spaß bei den schauspielern +++ trashig +++ geiles stück, gut gemacht +++ richtig gut und lustig +++ die ganze konstellation war mal was anderes +++ sehr aufregend, sehr viele energien im stück +++ hat wirklich spaß gemacht +++