Halbzeit

Vier Stücke durften wir bereits sehen, auf vier Stücke dürfen wir uns noch freuen: Es ist Halbzeit beim Theatertreffen der Jugend und damit Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

In sieben verschiedenen Workshops wurde getanzt, improvisiert, erzählt und Regie geführt; es wurden Grenzen überwunden, Videos gedreht und Körper getauscht. Spätnachmittags wurden die Stücke des vorherigen Abends in den Aufführungsgesprächen besprochen; anschließend folgte das nächste Theaterstück. Zwischendurch, beim Mittag- oder Abendessen und bei zahlreichen Imbissgelegenheiten wurde geplaudert, gelobt, kritisiert, unterhalten; es gab einen Gastauftritt von „The OWs“, eine Lesung von der Redaktion der Festivalzeitung und – um Berlin auch außerhalb des Festspielhauses und des Festivalgartens kennenzulernen – die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Parkour oder einer Rundfahrt durch die Stadt.

Was sagen also die Festivalteilnehmer zu den vergangenen Tagen?

+++ Viel Freizeit, neue Leute, viel Theater, alles ohne Zwang +++ Das Essen ist der Hammer +++ Die Festivalzeitung ist richtig witzig +++ Die Stücke sind sehr verschieden und entwicklungsreich +++ Große Auswahl an Workshops, für jeden ist etwas dabei +++ Zu wenig Party +++ Tolles Angebot an kulturellen Möglichkeiten +++ Die bisherigen Stücke waren unglaublich gut +++ Ich würde meinen Workshop gerne wechseln +++ Geiler Platz, mega interessante Menschen +++ Krasse finanzielle Unterstützung +++ Ich frage mich, nach welchen Kriterien die Stücke ausgewählt werden +++ Die Lesung gestern war super +++ Fragliche Auswahl der Stücke +++ Voll spaßig +++ Geniale Stücke +++ Die Festivalzeitung ist das Herz des Festivals +++ Bitte noch mehr Austausch +++ Ich bin vor allem dem „Get Over It“-Workshop sehr dankbar für die tollen Performances +++