Forum

Praxis I – Schreibwerkstatt

Das im Rahmen des tja stattfindende Forum bietet Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit zum Austausch und zur praxisnahen Fortbildung zum Thema kreatives Schreiben an Schulen. Der erste Teil des Programmes beschäftigt sich damit, wie eine Schreibwerksatt am besten gestaltet werden kann, um Kindern und Jugendlichen Sprache zu vermitteln und ihre Freude am Schreiben zu fördern. Die Leiterin Alina Herbig hat Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim studiert und gibt ihr Wissen anhand von Übungen an die Teilnehmerinnen weiter.

Die Themen des Forums sind vielfältig: Die anwesenden Pädagoginnen beschäftigen sich mit dem grundlegenden Aufbau einer Schreibwerkstatt ebenso wie mit der Herausforderung, angemessenes Feedback zu Texten zu geben. Bleibt für Kreativität im Schulalltag überhaupt noch Platz? Wie kann ich besonders begabte Schülerinnen und Schüler fördern? Was regt zum Schreiben an? Manchmal reicht zur Anregung der Blick aus dem eigenen Fenster meint eine der Teilnehmerinnen, während eine andere ihre Schüler dazu ermutigt, Kriminalgeschichten anhand von Stichworten zu schreiben. Auch vorhandene Literatur kann als Vorlage verwendet werden, um Geschichten weiterzuerzählen und die Leerstellen eines Textes als Freiraum für das eigene kreative Schreiben zu nutzen. Durch die Stadt zu laufen und dabei einzelne Szenen sprachlich einzufangen, also „mit Worten zu fotografieren“, ist dabei nur eine der vielen Anregungen, die Alina Herbig bietet. Obwohl jede der Teilnehmerinnen ihren ganz eigenen Ansatz zur Gestaltung von kreativen Schreibwerkstätten hat, ist es gerade diese Diversität, welche die Teilnahme am Forum besonders lohnenswert macht und später zur Ausarbeitung neuer Konzepte an den jeweiligen Schulen verwendet werden kann.

Das Forum Praxis widmet sich darüber hinaus der konkreten Arbeit mit Texten und möglichen Aufgabenstellungen, die im Rahmen einer Schreibwerkstatt behandelt werden können.