Texte der Lesung: Lisa Harres

Montag Abend haben Schaja Aenehsazy, Lisa Harres, Laura Bärtle, Miriam Pontius, Lea Wahode und Philipp Neudert von der FZ sich zusammen auf die Bühne gesetzt und Selbstgeschriebenes gelesen. Texte über Gärten, das Weltall, Laternen und Freundschaft, Wortcollagen, Prosa und Gedichte. Hier jetzt zum Nachlesen auf dem Blog. ***    

Read More

Texte der Lesung: Philipp Neudert

Montag Abend haben Schaja Aenehsazy, Lisa Harres, Laura Bärtle, Miriam Pontius, Lea Wahode und Philipp Neudert von der FZ sich zusammen auf die Bühne gesetzt und Selbstgeschriebenes gelesen. Texte über Gärten, das Weltall, Laternen und Freundschaft, Wortcollagen, Prosa und Gedichte. Hier jetzt zum Nachlesen auf dem Blog. ***   Du ziehst den Vorhang beiseite  …

Read More

Texte der Lesung: Miriam Pontius

Montag Abend haben Schaja Aenehsazy, Lisa Harres, Laura Bärtle, Miriam Pontius, Lea Wahode und Philipp Neudert von der FZ sich zusammen auf die Bühne gesetzt und Selbstgeschriebenes gelesen. Texte über Gärten, das Weltall, Laternen und Freundschaft, Wortcollagen, Prosa und Gedichte. Hier jetzt zum Nachlesen auf dem Blog. *** Mondendämmerung Als sich im Radio Beethovens 9.…

Read More

Die Ästhetik des Schrecklichen – Rezension zu „Hunger“

Die Ästhetik des Schrecklichen Wow, das war aber — wirklich schön. Mit diesem Gefühl komme ich aus der Aufführung. Ein Abend voller ästhetischer Bilder, die mich immer wieder zum Staunen gebracht haben. Pastelltöne, rosa Ballons und Federn in Alufolie, eine perlmutt-schillernde Schlachtschürze, ein weißer, wandelbarer Plastikplanenraum, in dem die verschiedenen Lichtfarben besonders gut zum Vorschein…

Read More

Dranbleiben und loslassen können – Interview mit Daniela Gromer

Dranbleiben und loslassen können Eine Unterhaltung darüber, wie ein Leben als Performer*in immer wieder neue Wendungen einnehmen kann und wie wichtig es ist, das zu tun, was sich gerade richtig anfühlt. FZ: Magst du dich vielleicht kurz vorstellen? Daniela: Ich bin Daniela, ich bin im Team von den Bundeswettbewerben und meine Aufgabe kann man Organisationsassistenz…

Read More

Cry Baby – Audiovisuelle Interpretation

Gib mir ein Händchen. Drück mir ein Tränchen. Leg mir die Blüten zum Wasser.   ************   Eine audiovisuelle Interpretation der Installation von Cry Baby im Klo des Hauses der Berliner Festspiele.  

Read More

somewhere in between us – Bühne spezial: Liederabend

Nach einem komödiantisch-verwirrenden Stück wurde es gestern Abend im oberen Foyer noch sehr gemütlich. Fünf Musiker*innen, fast alle ehemalige Teilnehmer*innen des Treffens junger Musikszene, spielten und sangen selbstgeschriebene Songs. Begleitet wurden die Songs zumeist mit Gitarre, besonders die verschiedenen Pattern versetzten mich in unterschiedliche Stimmungssphären: Sehnsucht nach Freund*innen, die ich lange nicht gesehen habe… Hingabe……

Read More

Posts navigation