FÜNF VOR ZWÖLF: Trans Lucent

Jeden Abend um fünf Minuten vor Mitternacht setzt sich die Redaktion zusammen, um ihre ersten, ungefilterten Eindrücke zu teilen. Heute: Trans Lucent vom Jugendtanz Theater Heidelberg.

Read More

See im Schlaflabor

You Dance Ensemble aus München performt am dritten Abend Blicke! Wir richten den Blick meist nach außen, bevor wir das betrachten, was in uns stattfindet. Bevor wir beginnen unser Verhalten aus einer reflektierenden Distanz zu sehen.

Read More

FÜNF VOR ZWÖLF: Blicke!

Jeden Abend um fünf Minuten vor Mitternacht setzt sich die Redaktion zusammen, um ihre ersten, ungefilterten Eindrücke zu teilen. Heute: Blicke! von You Dance Ensemble, München.

Read More

Ein bisschen Stress muss sein

OVERLOAD von tanzmainz club vom Staatstheater Mainz zeigt, dass die Quadratur des Körpers nicht gelingen kann – und warum das Hoffnung gibt.

Read More

FÜNF VOR ZWÖLF: OVERLOAD

Jeden Abend um fünf Minuten vor Mitternacht setzt sich die Redaktion zusammen, um ihre ersten, ungefilterten Eindrücke zu teilen. Heute: OVERLOAD von tanzmainz club, Staatstheater Mainz.

Read More

Babylon Berlin

“Babel” der Perform[d]ance Jugendcompany aus Stralsund leitet das 5. Tanztreffen der Jugend mit einer Fusion von Robert Wilsons Hörspiel “Tower of Babel” und Tanzkunst ein und sorgt für eine assoziativ-moderne Aufarbeitung des biblischen Mythos.

Read More

The Kids Are Alright

Die Oldenburger Charmebolzen haben uns gesternmit auf einen wattig-wolkigen 1-Stunden-Flirt genommen – mit entwaffnendem Lächeln und einer ordentlichen Portion kalkulierter Authentizität. Doch die Selbstoffenbarung in der Gruppenerfahrung blieb für mich auf einem Instagram-Level. Von Fine Riebner

Read More

Ich bin einzigartig, ich bin Voyeur*in – ihr habt gewonnen

„Das Gipfeltreffen“ hat mich und das Publikum zu Voyeur*innen gemacht und extrem gut unterhalten. Nur dorthin, wo’s wehtut, ist das Ensemble nicht gegangen. Von Sophie Stroux

Read More

Von Teddys und der Theodizee

Vom Allerkleinsten zum Allergrößten: Die Inszenierung „Erste letzte Menschen“ handelt von Zeugs und vom Universum, von Räuber Hotzenplotz und dem, was uns menschlich macht. Am stärksten ist das Stück, wenn es ganz bei sich und den Performenden bleibt. Von Tong Mao

Read More

Vom Zeugs und den Menschen

Das Ensemble vom Jungen Schauspiel Frankfurt zeigt, wie Geschichten Relevanz gewinnen, indem sie den Spielenden wichtig sind – und wie Theater durch die Kraft der Performance einen eigenen Raum schaffen kann. Von Rebecca Heims

Read More

Posts navigation