Just Some Songs

Ein neuer Tag, ein paar neue Lieder. Voguing Workshop und Ballroom Extravaganz haben für Extase gesorgt und fanden Einfluss auf die Liedauswahl. Gleichzeitig kehrt heute mit einer Yogastunde und Klangmeditation Ruhe ein. Also, here we go:   1. ONUKA                               Vidlik 2. RuPaul                                Call Me Mother 3. MikeQ                                 Feels Like (feat Kevin JZ Prodigy)…

Read More

Unsere Hände

   eine Hand, das ist unter anderem ein Finger, ein kleiner   eine Hand lässt sich schütteln und auf den Boden drücken eine Hand lässt sich küssen   eine Hand ist praktisch und zwar sehr zum Gläser halten und Köpfe streicheln (so weich)   eine Hand lässt sich schmücken und wenn sie sich dann…

Read More

Das Tanztreffen schläft

Momente der Ruhe Energie sammeln. Wichtig in so einem Tänzerleben. Den Gedanken ihren Raum geben.     keine bewegung ist auch eine bewegung

Read More

Unser Haus – es tanzt

In Formen. Die Kette an meinem Hals, deine Nasenflügel, wenn du lachst, der Raum, in dem wir stehen, alles tanzt.   Der Boden ist immer da. Wenn wir auf der Bühne stehen. Auch wenn wir fallen, ist er da. Er fängt uns auf. Schenkt den Ensembles mit stampfenden Füßen Applaus. Schenkt unseren baren Füßen Ruhe.…

Read More

Just Some Songs

Ich bin die Person, die während eines Films Pause macht, um das Lied zu suchen. Ich bin die, die im Café die Bedienung fragt, was gerade lief, die, die sich Liedzeilen merkt, um später die Künstlerin dazu zu finden. Ich selbst kann nie genug Musiktipps bekommen, es gibt so viel, was zum Lauschen und Tanzen…

Read More

Wir tragen uns selbst

Die Kastanien fallen, die Wespen suchen den Boden ab, das Tanztreffen hat begonnen. Nach dem Mittagessen sitzen wir auf dem Gras und üben Kopfstand. Hinknien, Unterarme auflegen, Hände verschränken, Kopf hineinlegen und festhalten, dann mit den Füßen immer näher zum Oberkörper laufen und abheben. Da stehen wir nebeneinander kopfüber, die Haare im Gras mit den…

Read More

Irgendwann werdet ihr uns dankbar sein

Es tut sich was bei den Festspielen: Neuerdings bekommt man streng begrenzte Essensportionen aufgetan, und im Aletto müssen wir im Keller frühstücken. Bravo! Die FZ begrüßt diese Stoßrichtung ausdrücklich und unterbreitet weitere Regulierungsvorschläge für ein gesünderes, angenehmeres, besseres Festival. Verpflichtendes Nachholangebot für ausgefallenen Schulunterricht Kulturelle Bildung nimmt in einer Kulturnation einen wichtigen Stellenwert ein. Unter…

Read More

Durch die Katzenklappe

Und zum Abschluss, die Enthüllung: das wichtigste Tor des Festspielhauses, Ort des Getränkeschmuggels, Kopfverdrehens und heimlichen Händedrucks. Die FZ präsentiert: die Katzenklappe im Spiegelglas. !rednuW nie chleW .ngunffÖ eid hcrud, nehes neßamdielG nnak hci dnU .nebraF nenedeischrev eid nellafeg riM !ngulegiepS enösch enie oS      

Read More

Erzählung: Du ziehst den Vorhang beiseite

Am Montag Abend haben sich Schaja Aenehsazy, Lisa Harres, Laura Bärtle, Miriam Pontius, Lea Wahode und Philipp Neudert von der FZ zusammen auf die Bühne gesetzt und Texte für euch vorgetragen. Hier ist Philipps Text zum Nachlesen.   Wenn es nach mir geht, ich hätte nicht geboren werden müssen. Ich hätte mich nicht vermisst. Wenn…

Read More

Posts navigation