Anne Frank und ich

Anne Frank und ich

Emily ist 15 und einsam. Mutter und Schwester, mit denen sie zusammenwohnt, können oder wollen sie nicht verstehen. Nur eine scheint genauso zu fühlen wie sie: Anne Frank, deren Tagebuch sie aus Zufall zu lesen beginnt. Sie fühlt sich ihr verbunden und fasst einen besonderen Plan, um sich besser in die Situation Annes einfühlen zu können. Bei der Umsetzung dieses Plans stößt sie an Grenzen und erfährt vieles über sich selbst. Das Lesen des Buches gerät für sie zu einer ganz besonderen Reise.