Throwback zum magischen Theater

Liebe Theaterliebhaber*innen, heute fiel mir zufällig wieder der werte kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry in die Hände, ein kluges Werk, wer kennt es nicht? – Und wie ich so entspannt und wohlgesonnen durch die schön bedruckten Seiten dieses Buches blätterte, merkte ich, wie mein Blick plötzlich von zwei Sätzen förmlich gefesselt wurde. Zwei Hauptsätze.…

Read More

Erkenntnisse aus dem magischen Theater No.1 – oder auch: Über Schein und Sein

Pablo, die Stimme aus dem Off, spricht zu mir: „Gibt es eine Zuschreibung, die dich besonders belastet?“ – „Nur eine?“, denke ich. Zuschreibungen bin ich täglich ausgesetzt. Ständig meinen irgendwelche Menschen zu wissen, wer, oder wie ich bin. Oder sie schließen, von dem, was sie an mir sehen, auf das, was ich sein könnte. Besonders skurril wird…

Read More

Theatertreffen der Jugend 2018: Hereinspaziert! Hereinspaziert! Ins magische Theater!

Fröhliches Vogelgezwitscher. Die frisch erblühte Magnolie leuchtet glorreich in der sanften Frühlingssonne. Heiteres Lachen erreicht meine Ohren. Ganz viele Menschen um mich herum. Jung, wie alt. Angeregte Unterhaltungen – gepaart mit dem Frühlingsspektakel der Natur: ein wahrlich ästhetisches Bild! Wo bin ich denn hier? Immerfort durchdringt mich dieser Gedanke. Kann das, was ich hier wahrnehme,…

Read More

Unantastbar:
Über das Wesen
der Menschenwürde

Auf dem diesjährigen Tanztreffen der Jugend fand „Unantastbar“, ein genreübergreifendes Alumni-Projekt für frühere Teilnehmer*innen der vier Bundeswettbewerbe, statt, das sich mit dem Wesen der Menschenwürde – auf mehreren künstlerischen Ebenen – auseinandergesetzt hat. 

Read More

Prolog zum
4. Tanztreffen der Jugend –
Über das Verhältnis
von Tanz zur Sprache

Guten Abend, liebe Tanzbegeisterte! Wie Ihr seht, stehe ich heute mal wieder nicht alleine auf der Bühne – nein, ein weißes Blatt Papier begleitet mich auch heute.

Read More

„#2 Von der Schönheit und
Seltsamkeit des Anlehnens“:
Verblüffende Erkenntnisse

Verblüffende Erkenntnisse über die gestrige Performance – oder auch: Über die Kunst des Anlehnens …

Read More