„Happyland“:
Mit aller Zärtlichkeit
und Tragik

„Es war aber meistens gar nicht happy“ höre ich nach „Happyland“ vom tanzmainz club hin und wieder – und kann kaum widersprechen. Die am Donnerstagabend gezeigten Gefühle waren nicht nur positiv. Das müssen sie aber auch nicht sein, damit die Inszenierung mich glücklich macht mit ihrer feinen Präzision.

Read More

#2 Von der Schönheit und Seltsamkeit des Anlehnens – Man muss natürlich Bock haben!

Felipa und Han im Gespräch mit der Blogredaktion.

Read More

„#2 Von der Schönheit und Seltsamkeit des Anlehnens“ – Vom Verharren

Sind das meine Spiegelneuronen oder warum fühle ich mich, als sei ich bewegt worden, während ich eigentlich nur saß?

Read More

Revolutionierungen aller Art

In der Probebühne wird am Samstag aus dem Nähkästchen erzählt, ohne viel Zeit zu überlegen, was überraschende Diskussionen auslöst: Haben Zahlen Farben und Farben eine Form? Was können wir als Autoren von Rhetorikern lernen? Kann man einen Berg mit einem Spachtel abtragen?

Read More